Freitag, 18. Januar 2019

Blog

  • 04.08.2016
    | Politik | 0

    Der Staat muss Zeichen setzen, die jeder versteht

    Cora Stephan: Polizisten brauchen keinen Maulkorb. Wenn sie gegenüber Menschen, die aus Gewaltkulturen kommen, keine deutlichen Botschaften senden, drohen die Beamten in deren Augen zu Schießbudenfiguren zu werden. Hat es ihn wirklich gegeben, den Anruf? Ein Hauptkommissar berichtete dem Ausschuss, der die Geschehnisse der Silvesternacht in Köln untersuchen soll, am Neujahrstag habe ein Beamter der Leitstelle in der Kölner Kriminalwache angerufen und harsch gefordert, die Nachricht über die Verg...

    - weiterlesen -
  • 03.08.2016
    | Politik | 0

    Auf in den totalen Frieden

    von Jennifer Nathalie Pyka Die Bestürzung war groß, als im Januar 2015 mehrere Terroristen erst ein Blutbad in der Pariser „Charlie Hebdo“ Redaktion veranstalteten, nur um anschließend noch vier Menschen in einem jüdischen Supermarkt zu ermorden. Große Krokodiltränen kullerten aber auch, als der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu einige Tage später Frankreichs Juden anbot, nach Israel auszuwandern . Dass französische Juden nicht zum ersten Mal blutdürstigen Islamisten zum Opfer fi...

    - weiterlesen -
  • 02.08.2016
    | Politik | 0

    Die Gefahr ist unsere Droge

    von Alexander Grau Vor dreißig Jahren erschien das Buch „Risikogesellschaft“ vom Soziologen Ulrich Beck. Angesichts der jüngsten Terrorserie ist es relevanter denn je. Erklärt es doch, warum wir uns nicht den wirklichen Problemen zuwenden. „Risiko!“ dräute einst Wim Theolke, wenn einer seiner drei Kandidaten zufällig eine Risiko-Frage gewählt hatte. Dann erscholl eine Fanfare und die Multifunktionswand blinkte bunt. Was waren das für selige Zeiten. „Risiko“ war der Begriff einer Quizsendung, un...

    - weiterlesen -
  • 01.08.2016
    | Politik | 0

    Islam – der Ego-Shooter unter den Religionen

    von Markus Vahlefeld Es ist ein liebgewordenes Ritual nach Amokläufen, ein Verbot von gewaltverherrlichenden Computerspielen, sogenannten Killerspielen und Ego-Shootern, zu fordern. Die Logik dabei ist auf den ersten Blick überzeugend: eines der Kennzeichen des modernen Amokläufers ist sein Hang zu ebendiesen Spielen. Jeder Amokläufer spielt Ego-Shooter. Genauso richtig ist aber auch: nicht jeder, der Ego-Shooter spielt, wird Amokläufer. Beim Islam ist es nicht ganz unähnlich. Der moderne Terro...

    - weiterlesen -
  • 29.07.2016
    | Gesellschaft | 0

    BFT-ZITAT zum Wochenende

    Mit Friedrich II. wünschen wir allen ein schönes Wochenende. Sie können das Zitat als JPG herunterladen und unter Freunden verbreiten. Download BFT-ZITAT | Friedrich II.

    - weiterlesen -
  • 28.07.2016
    | Gesundheit | 0

    Macht Rauchen und Trinken Männer attraktiv?

    Eine neue wissenschaftliche Studie bringt neues Leben in die von Gesundheitswahn und ethischer Korrektheit erdrückte Debatte. Von Matthias Heitmann Wer raucht und trinkt, lebt möglicherweise kürzer – aber er hat womöglich mehr Spaß dabei. So sehen es zumindest Menschen, die sich nicht der modernen Gesundheits- und Askesekultur unterwerfen. Eine Studie der Universität Gent scheint ihnen nun aber Recht zu geben: Die Kommunikationswissenschaftlerin Eveline Vincke hat nach Experimenten mit 600 Proba...

    - weiterlesen -
  • 27.07.2016
    | Politik | 0

    Das Kommando NoHateSpeech tritt zum Dienst an

    Der Kampf gegen Hass und Hetze im Internet zählt zu den größten Herausforderungen des Jahrzehnts. Viel hat die Bundesregierung schon getan, doch noch viel mehr muss sie unternehmen, um diese Mammutaufgabe zu bewältigen. Das größte Problem besteht dabei darin, dass man immer mehr Hass entdeckt, je mehr man in dessen Bekämpfung investiert. Lief es einstmals noch unter verbaler Gewalt, einen Menschen zu bedrohen, so reicht heute schon der Begriff „Wirtschaftsflüchtling“, um sich eines Hassverbreche...

    - weiterlesen -
  • 26.07.2016
    | Politik | 0

    Terror, Amok und der Terror durch Amok

    Amoklauf oder Terroranschlag - ist das nicht egal? Ist es nicht! Von Alexander Grau. Die Attentate von München und Würzburg scheinen eher Amokläufe gewesen zu sei. Trotzdem ist überall von Terror die Rede. Aber das ist nicht dasselbe, und Nachdenklichkeit wäre jetzt angemessen Es war eine eigenartige Atmosphäre, als ich gestern Abend durch Schwabing radelte. Kaum Verkehr auf den Strassen, kein Bus fuhr mehr, keine Tram, vor den Taxiständen bildeten sich Menschentrauben, interessiert beobachtet ...

    - weiterlesen -
  • 25.07.2016
    | Politik | 0

    Killerspiele, Killeräste und Thomas de Maizière

    Gideon Böss über den Unsinn reflexartiger politischer Reaktionen. Thomas de Maizière wärmt nach dem Amoklauf von München die Debatte über Killerspiele wieder auf. Anlass ist die Tatsache, dass der Täter solche Spiele auf seinem PC hatte. Dass die praktisch jeder Mensch besitzt, der noch nicht auf der Welt war, als Neil Armstrong den Mond betrat, bringt den Innenminister dabei nicht aus der Ruhe. Wenn sie jeder hat, haben sie schließlich auch alle(!) Täter. Da sprechen doch die Zahlen für sich. I...

    - weiterlesen -
  • 23.07.2016
    | Politik | 0

    Zum mutmaßlichen Amoklauf von München

    Einschließlich des Täters sind gestern in München 10 Menschen ums Leben gekommen; 16 weitere wurden verletzt. Mir scheint angemessen, an diesem Punkt kurz innezuhalten. Neun Menschen, deren Lebenslauf jäh endete, ohne ihr Zutun. Menschen, die gestern Morgen wie Sie und ich aufgestanden und ihren täglichen Verrichtungen nachgegangen sind. 10 Menschen, deren Angehörige wohl nie wieder in die gewohnten Lebenskreise zurückfinden werden, denen sie gestern entrissen worden sind, und die noch versuchen...

    - weiterlesen -