Donnerstag, 30. März 2017

Prominente

"Freiheit ist ein schönes Wort - für BFT auch ein Grund zum Handeln."
 Juli Zeh, Schriftstellerin

"Wir müssen politische Bürger werden, um genießen zu können. Wir müssen uns öffentliche Räume zurückerobern, um glücksfähig zu werden. Dabei müssen wir uns gegen eine Regierung wehren, die die Bankenaufsicht vernachlässigt und stattdessen das Rauchen verbietet – und auch dagegen, dass uns Ideen als befreiend oder solidarisch vorkommen, die es gar nicht sind. Das tut BFT e.V."
Prof. Robert Pfaller

 

"Lebensfreude statt Gesundheitsdiktatur - darum BFT."
Prof. Dr.-Ing. Guenter Ropohl (i.R.)

„Demokratie ist die Herrschaft der Mehrheit unter Berücksichtigung der Interessen und Meinungen der Minderheit. Und: Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. Darum unterstütze ich BFT.“
Max Tidof, Schauspieler

„Von der Politik droht zweierlei Gefahr: Sorglosigkeit und Überfürsorge. Daher ist es Sache der Bürger, die Politiker zu überwachen, und nicht umgekehrt. Deshalb BFT.“
Olga Mannheimer, Journalistin und Publizistin

„Weil Toleranz sich nicht von Regeln nährt, sondern von kritischen Betrachtungen derselben bin ich BFT-Mitglied.“
A. Westhoff, Autorin