Samstag, 22. September 2018

Aktuelles

  • 22.09.2018
    | Aktuelles | 0

    Viele Deutsche sehen Zukunft mit Sorgen

    Junge Menschen blicken optimistischer in die Zukunft als ältere, dennoch glaubt ein Drittel der Begraften, dass unser Leben 2038 schlechter sein wird, als es heute ist. Foto: Ben Birchall/PA Wire

    Berlin (dpa) - Junge Menschen blicken optimistischer in die Zukunft als ältere. So glauben 14 Prozent der Deutschen, die älter als 32 Jahre sind, dass unser Dasein in 20 Jahren lebenswerter sein wird. Bei den 11- bis 17-Jährigen denkt dies mehr als jeder Fünfte (21 Prozent).

    Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Teleshopping-Plattform QVC ergeben. Befragt wurden Menschen im Alter von 11 bis 52 Jahren. Generell sind die Befragten den Ergebnissen zufolge jedoch eher pessimistisch: Ein Drittel glaubt, dass unser Leben 2038 schlechter ...

  • 22.09.2018
    | Aktuelles | 0

    Start in die häusliche Pflege soll erleichtert werden

    «Den Angehörigen und den Pflegebedürftigen könnte man helfen, indem sie in der Startphase der Versorgung zu Hause eine strukturierte Hilfe bekämen, eine Fachkraft», sagt Westerfellhaus. Fotot: Bodo Marks

    Düsseldorf (dpa) - Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, hat sich dafür ausgesprochen, Familien mit neuen Pflegefällen stärker zu unterstützen.

    «Die Angehörigen sind in dieser Situation fast immer hilflos, egal ob Akademiker oder nicht. Zumal Pflegebedürftigkeit meistens plötzlich eintritt.» Das sagte Westerfellhaus der «Rheinischen Post». Dann seien viele Menschen überfordert mit der Situation, eine Einrichtung zu finden oder den Pflegebedürftigen im häuslichen Bere...

  • 22.09.2018
    | Aktuelles | 0

    Moorbrand bei Meppen: von der Leyen kommt ins Emsland

    Nach Raketentests auf deinem Testgelände der Bundeswehr schwelt ein Moorbrand. Der Fall beschäftigt nun auch die Justiz. Foto: Friso Gentsch

    Die Bundeswehr steckt bei Raketentests ein Moor in Brand - jetzt schaut sich die Verteidigungsministerin die Auswirkungen an. Schon vorher räumt sie Fehler ein.

    Meppen (dpa) - Seit über zwei Wochen schwelt auf einem Bundeswehr-Testgelände bei Meppen ein Moorbrand - nun fährt Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) ins Emsland. Sie wolle sich vor Ort ein Bild von der Lage machen und den rund 1000 Einsatzkräften danken, teilte das Ministerium mit.

    Auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und se...

  • 22.09.2018
    | Aktuelles | 0

    Koalitionsspitzen wollen Maaßen-Deal neu verhandeln

    Beim ersten Treffen hatten sich CDU, CSU und SPD noch darauf verständigt, dass Maaßen seinen Posten als Chef des Bundesamts für Verfassungsschutz zwar räumen muss, dafür aber als Staatssekretär ins Innenministerium wechseln darf. Foto: Soeren Stache

    Die Causa Maaßen wird nochmals aufgerollt. Die Kanzlerin will eine Lösung noch am Wochenende - wohl auch, damit SPD-Chefin Nahles nicht noch mehr von ihren eigenen Parteifreunden in Frage gestellt wird und die Bundesregierung im Extremfall mit sich in den Abgrund reißt.

    Berlin (dpa) - Nach tagelangen Diskussionen über die Zukunft des bisherigen Verfassungsschutzchefs Hans-Georg Maaßen rollen die Spitzen der Koalitionsparteien das Thema neu auf - und wollen noch an diesem Wochenende zu einer Entscheidung kommen.

    Bundeskanzle...

  • 22.09.2018
    | Aktuelles | 0

    Vize-Justizminister dementiert: Kein Abhören von Trump

    Laut einem Bericht der «New York Times», soll Rod Rosenstein vorgeschlagen haben, Trump heimlich im Weißen Haus aufzunehmen, um das Chaos in der Regierung zu offenbaren. Foto: Evan Vucci/AP

    Washington (dpa) - In der Russland-Affäre in den USA hat der stellvertretende Justizminister Rod Rosenstein einen Bericht dementiert, wonach er einen Vorschlag über das heimliche Abhören von Präsident Donald Trump gemacht haben soll.

    Der Artikel der «New York Times» sei «unzutreffend und fachlich falsch», erklärte Rosenstein in einer Stellungnahme, aus der mehrere US-Medien zitierten. Die «New York Times» hatte zuvor berichtet, Rosenstein habe im Frühling 2017 vorgeschlagen, Trump heimlich im Weißen Haus ...

  • 22.09.2018
    | Aktuelles | 0

    Papst besucht das Baltikum

    Papst Franziskus bricht zu seiner ersten Reise in die baltischen Länder Litauen, Lettland und Estland auf. Foto: Alessandra Tarantino/AP

    Rom/Vilnius (dpa) - Papst Franziskus bricht heute zu seiner ersten Reise in die baltischen Länder Litauen, Lettland und Estland auf. Anlass des vier Tage langen Besuchs ist der 100. Jahrestag der Unabhängigkeit der drei Staaten von Russland nach dem Ersten Weltkrieg.

    Es ist das erste Mal seit 25 Jahren, dass ein Papst wieder in die Länder reist. 1993 war der Pole Johannes Paul II. als erster Pontifex überhaupt in Litauen, Lettland und Estland - kurz nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren die Länder unter sowjet...

  • 22.09.2018
    | Aktuelles | 0

    Neue Runde im Streit um Trumps Richterkandidaten

    Die Vorwürfe gegen Kavanaugh sind inzwischen Gegenstand einer parteipolitischen Schlammschlacht in Washington geworden. Foto: Alex Brandon/AP

    Die Schlammschlacht um Vorwürfe gegen den Kandidaten für den Supreme Court der USA geht in eine neue Runde. Die Anwälte einer Frau, die Vorwürfe gegen ihn erhob, haben sich erneut Bedenkzeit erbeten - und diese bekommen.

    Washington (dpa) - Nach schweren Vorwürfen einer Frau gegen den Wunschkandidaten von Donald Trump für das Amt eines Richters am Obersten US-Gerichtshof, Brett Kavanaugh, geht der Streit in eine neue Runde. Die Anwälte der Frau erbaten sich am Freitagabend eine weitere Bedenkzeit von 24 Stunden.

    De...

  • 22.09.2018
    | Aktuelles | 0

    Festnahmen nach tödlichem Fährunglück in Tansania

    Das brechend volle Schiff «MV Nyerere» war auf dem größten See Afrikas von Bugolora auf der Insel Ukerewe zur Nachbarinsel Ukara unterwegs. Foto: Mteule Gosberth Kahangile/AP

    Mehr als 100 Menschen sterben bei einem Fährunglück auf dem Victoriasee in Tansania. Später stellt sich heraus - der Kapitän war gar nicht an Bord und hatte das Ruder einem seemännischen Laien überlassen.

    Daressalam (dpa) - Nach einem schweren Fährunglück auf dem Victoriasee in Tansania mit mindestens 136 Toten und zahlreichen Vermissten hat Präsident John Magufuli die Festnahme der Verantwortlichen angeordnet.

    Als erster wurde nach einem Bericht der Zeitung «The Citizen» der Kapitän der U...

  • 22.09.2018
    | Aktuelles | 0

    Weniger gefährliche Laserattacken an deutschen Flughäfen

    Ein Flugzeug setzt zur Landung an: Gefährliche Laserattacken auf Piloten haben an vielen deutschen Flughäfen abgenommen. Foto: Sven Hoppe

    Laserattacken auf Flugzeuge sind keine leichten Vergehen. Solche Angriffe auf Piloten können fatale Folgen haben. Dennoch kommt es regelmäßig zu Blendungen. Wer erwischt wird, muss mit einer langen Haftstrafe rechnen.

    Braunschweig (dpa) - Gefährliche Laserattacken auf Piloten haben an den großen deutschen Flughäfen etwas abgenommen. Im ersten Halbjahr 2018 gab es 113 Blendungen rund um die größeren Airports, wie die Deutsche Flugsicherung (DFS) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

    Das waren ins...

  • 21.09.2018
    | Aktuelles | 0

    Papst besucht Baltikum - auch Gedenken an Holocaustopfer

    Im lettischen Riga kündigt ein Plakat den Besuch von Papst Franziskus an. Foto: Alexander Welscher

    Rom/Vilnius (dpa) - Papst Franziskus bricht heute (07.30 Uhr) zu seiner ersten Reise in die baltischen Länder Litauen, Lettland und Estland auf.

    Anlass des vier Tage langen Besuchs ist der 100. Jahrestag der Unabhängigkeit der drei Staaten von Russland nach dem Ersten Weltkrieg. Es ist das erste Mal seit 25 Jahren, dass ein Papst wieder in die Länder reist.

    1993 war der Pole Johannes Paul II. als erster Pontifex überhaupt in Litauen, Lettland und Estland - kurz nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion. Nach dem Zweiten Weltkrie...