Dienstag, 30. Mai 2017

Aktuelles

  • 29.05.2017
    | Aktuelles | 0

    Der Geduldsfaden reißt: Beschluss zu Incirlik-Abzug kommt

    Die Auslandseinsätze der Bundeswehr unterliegen dem Parlamentsvorbehalt. Der Bundestag genehmigt sie für einen bestimmten Zeitraum. Foto: Hannibal

    Immer wieder Streit um Besuche deutscher Abgeordneter bei den Soldaten in der Türkei. Dass Ankara die Reisen bei politischen Streitigkeiten blockiert, will Berlin nicht länger hinnehmen. Die SPD drückt aufs Tempo für eine Entscheidung über einen Abzug.

    Berlin (dpa) - Der SPD reißt im Incirlik-Streit der Geduldsfaden mit der Union: Die SPD-Bundestagsfraktion will in ihrer Sitzung an diesem Dienstag einen Beschluss zu einem Abzug der deutschen Soldaten vom türkischen Nato-Standort fassen.

    Das erfuhr die De...

  • 29.05.2017
    | Aktuelles | 0

    Schwitzen zum Wochenstart: Hitzerekord des Jahres gebrochen

    Eine Radfahrerin fährt im Schatten einer Baumallee am Rheinufer in Köln entlang. Foto: Oliver Berg

    Sonne satt und tropische Temperaturen - Sommerwetter lockt an die Badeseen. Doch nicht alle freut's. Die Waldbrandgefahr ist hoch und die Ozonwerte steigen. Schon sind die ersten Gewitter im Anmarsch.

    Offenbach (dpa) - Nach der Hitze drohen Blitz und Donner: In einigen Teilen Deutschlands sollen Gewitter für leichte Abkühlung sorgen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdiensts (DWD) breitet sich schwülwarme Luft über den Südwesten und die Landesmitte aus, die mitunter auch Hagel und Starkregen bringen könne.

    Übe...

  • 29.05.2017
    | Aktuelles | 0

    EU-Kommissionschef Juncker vor Panama-Untersuchungsausschuss

    Der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, ist seit 2014 Chef der Brüsseler Behörde.

    Juncker soll in seiner Rolle als früherer Regierungschef von Luxemburg aussagen, das jahrelang als Steuerparadies galt. Die Grünen halten Juncker vor, nichts dagegen unternommen zu haben.

    Brüssel (dpa) - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker wird vom Panama-Untersuchungsausschuss des EU-Parlaments befragt. Das Gremium versucht, den Skandal um Steuerhinterziehung über Briefkastenfirmen aufzuklären.

    Auch die Maßnahmen der EU-Kommission gegen Steuerflucht sollen Thema sein. Juncker ist seit 2014 Chef der Br...

  • 29.05.2017
    | Aktuelles | 0

    NSU-Prozess: Gerichtspsychiater aktualisiert sein Gutachten

    Zschäpe hatte fast 14 Jahre mit den beiden Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt im Untergrund gelebt. Sie ist die einzige Überlebende des NSU-Trios. Foto: Peter Kneffel

    Nach viel Streit um die Gutachter im NSU-Prozess hat der Gerichts-Psychiater das letzte Wort. Er soll sein Gutachten nach Kritik und neuen Erkenntnissen anpassen.

    München (dpa) - Letzter Akt des Gutachter-Streits im NSU-Prozess: Heute soll der vom Gericht bestellte psychiatrische Sachverständige Henning Saß erneut vernommen werden und seine Beurteilung der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe auf den neuesten Stand bringen.

    Dabei soll er auf Kritik an seiner bisherigen Expertise eingehen und neue Angaben Zschäp...

  • 29.05.2017
    | Aktuelles | 0

    Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

    Zwischen beiden Ländern gab es zuletzt Spannungen vor allem wegen unterschiedlicher Positionen im Syrien-Konflikt. Foto: Philippe Wojazer/Reuters Pool/AP

    Frankreichs Präsident Macron ist erst seit gut zwei Wochen im Amt. Doch auf der internationalen Bühne schlägt er bereits seine Pflöcke ein. Im blutigen Syrien-Konflikt legt er eine «rote Linie» seines Landes fest.

    Versailles (dpa) - Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat vor dem Einsatz von Chemiewaffen in Syrien gewarnt. Das sei eine «rote Linie», deren Überschreitung Vergeltungsmaßnahmen und eine unverzügliche Antwort Frankreichs nach sich zögen, sagte Macron in Versailles bei Paris.

  • 29.05.2017
    | Aktuelles | 0

    Prozess um Raserunfall: Angeklagte bestreiten Autorennen

    In Hagen hat der Prozess gegen zwei mutmaßliche Raser begonnen. Foto: Alex Talash

    Zwei Autos rasen durch Hagen, es kommt zu einem folgenschweren Unfall mit Schwerverletzten. Ein Augenzeuge schildert der Polizei, die beiden Fahrer hätten sich ein Autorennen geliefert. Davon wollen die Angeklagten vor Gericht nichts wissen.

    Hagen (dpa) - Im Prozess gegen zwei mutmaßliche Raser in Hagen haben die beiden Angeklagten bestritten, ein spontanes Autorennen gefahren zu sein. Einer der Beschuldigten, ein 47 Jahre alter Familienvater, räumte zwar ein, zu schnell unterwegs gewesen zu sein - allerdings nicht wegen eines Rennens.

    ...

  • 29.05.2017
    | Aktuelles | 0

    Deutschland bäumt sich gegen Trump auf

    Bundeskanzlerin Merkel am Sonntag bei einem Wahlkampftermin in einem Bierzelt in Bayern. Foto: Matthias Balk

    Die Gipfel-Premieren von US-Präsident Trump haben die westliche Wertegemeinschaft gespalten. Nach dem Willen der Bundesregierung soll Europa nun voranschreiten und das Machtvakuum in der internationalen Politik füllen. Ist die EU dafür stark genug?

    Berlin/Washington (dpa) - Nach den weitgehend gescheiterten Gipfeln von G7 und Nato bäumt sich Deutschland gegen US-Präsident Donald Trump auf. Die Bundesregierung und die Spitzen aller im Bundestag vertretenen Parteien traten für eine Emanzipation Europas von den USA ein.

    B...

  • 29.05.2017
    | Aktuelles | 0

    CDU warnt vor übereilter Entscheidung über Incirlik-Abzug

    Die Auslandseinsätze der Bundeswehr unterliegen dem Parlamentsvorbehalt. Der Bundestag genehmigt sie für einen bestimmten Zeitraum. Foto: Hannibal

    Immer wieder Streit um Besuche deutscher Abgeordneter bei den Soldaten in der Türkei. Dass Ankara die Reisen bei politischen Streitigkeiten blockiert, will Berlin nicht länger hinnehmen. Über das Tempo für eine Entscheidung über einen Abzug gibt es Uneinigkeit.

    Berlin (dpa) - Im Streit über Besuchsrechte von Abgeordneten hat die CDU vor übereilten Entscheidungen über einen Abzug der deutschen Soldaten vom türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik gewarnt.

    «Uns ist wichtig, dass wir dabei auch de...

  • 29.05.2017
    | Aktuelles | 0

    Macron empfängt Putin in Versailles

    Händedruck in Versailles: Ein Besuch Putins bei Macrons Vorgänger Hollande war im Oktober kurzfristig abgesagt worden. Foto: Philippe Wojazer

    In Versailles wird eine Ausstellung über Zar Peter eröffnet. Putin ist dabei - und trifft Frankreichs neuen Staatschef Macron. Themen: Der Syrien- und der Ukrainekonflikt.

    Versailles (dpa) - Frankreichs neuer Staatschef Emmanuel Macron hat den russischen Präsidenten Wladimir Putin im Schloss von Versailles getroffen.

    Zwei Wochen nach seinem Amtsantritt empfing Macron Putin am Montag in der früheren Königsresidenz nahe Paris. Zwischen beiden Ländern gab es zuletzt Spannungen vor allem wegen unterschi...

  • 29.05.2017
    | Aktuelles | 0

    Smartphones können Kinder krank machen

    Bei täglichem Smartphonegebrauch von mehr als einer halben Stunde ist das Risiko von Konzentrationsstörungen sechs Mal höher als üblich. Foto: Jens Kalaene/Symbolbild

    Kicken statt Klicken, Paddeln statt Daddeln: Geht es nach Experten, sollten Smartphones für Kinder weniger wichtig sein als Sport und Spiel im Freien. Die Realität sieht oft anders aus - mit gravierenden Folgen.

    Berlin (dpa) - Bei täglicher Smartphonenutzung steigt bei Kindern und Jugendlichen das Risiko von Konzentrationsschwäche und Hyperaktivität.

    So ist das Risiko von Konzentrationsstörungen bei täglichem Smartphonegebrauch von mehr als einer halben Stunde bei 8- bis 13-Jährigen sechs Mal höher als &...