Donnerstag, 20. Februar 2020

Politik

  • 13.10.2015
    | Politik | 0

    Wir schaffen das?

    „Es ist die Zeit aufsteigenden Nebels, und das hat nichts mit dem Herbst zu tun, sondern mit den vielen verschleiernden Sprachregelungen, die den öffentlichen Diskurs durchwabern. Eines der Worte, die vernebeln statt benennen, lautet „Flüchtlingskrise“. Doch es handelt sich bei denen, die in ungekannter Menge zu uns strömen, zum geringsten Teil um „Flüchtlinge“ (und auch nicht, wie die Grünen neuerdings wollen, um „Flüchtige“), sondern um Einwanderer, viele von ihnen unregistriert und illegal. ...

    - weiterlesen -
  • 10.10.2015
    | Politik | 0

    Politik muss steuern können!

    "Die Wahrheit ist, dass wir nicht wissen, wie Deutschland sich durch diese Einwanderung verändern wird. Politik hat aber die Aufgabe, zu steuern und eine Vorstellung davon zu entwickeln, wie eine Gesellschaft aussehen soll. Stattdessen hat die Kanzlerin gesagt: Schauen wir einmal, was dabei herauskommt. Das halte ich für verantwortungslos und gefährlich. Ich habe nichts gegen eine multikulturelle Einwanderungsgesellschaft, aber ich mache mir Sorgen, dass sie auseinanderbricht, weil wir eine Arm...

    - weiterlesen -
  • 10.10.2015
    | Politik | 0

    ALEXANDER GRAU | Deutschland wird sich verändern

    Deutschland reibt sich gerade an der Flüchtlingsfrage auf. Aber weder Wut noch Angst noch Augenwischerei helfen uns weiter, sagt Alexander Grau. Er fordert eine größere Ehrlichkeit uns selbst gegenüber und klare Regeln für Zuwanderung. Deutschland wird sich verändern in den nächsten Jahren und Jahrzehnten. Die Fakten, die in den letzten Wochen geschaffen wurden, sind unumkehrbar. Man mag davon halten, was man will. Egal, ob wir 800.000 Einwanderer haben werden, 1,5 Millionen, wie Anfang dieser ...

    - weiterlesen -
  • 08.10.2015
    | Politik | 0

    Integration per Regelblatt oder: Das Falsche im Richtigen

    Das Beispiel der Kleinstadt Hardheim zeigt, dass die eigentlich gute Idee, Flüchtlingen die sie umgebende und ihnen fremde Kultur näher zu bringen, durch Unbeholfenheit und Unwissenheit ins Gegenteil umschlagen kann. Von Matthias Heitmann Die im fränkischen Odenwald gelegenen Gemeinde Hardheim mit 4.700 Einwohnern beherbergt seit einiger Zeit rund 1.000 Flüchtlinge in einer ehemaligen US-Kaserne. Für die Kleinstadt ist dies zweifellos eine immense organisatorische Herausforderung. Im Großen und...

    - weiterlesen -
  • 01.10.2015
    | Politik | 0

    Das Problem sind nicht die Flüchtlinge, sondern die Feiglinge!

    Die Debatte über Migration muss dringend und sehr grundlegend geführt werden. Doch die Politik scheut die Auseinandersetzung und missbraucht die Flüchtlinge als menschliche Schutzschilde. Von Matthias Heitmann Chaotische Bilder von den Grenzübergängen und aus den Flüchtlingsunterkünften, dazu in ganz Europa Regierungen, die ein nicht minder wirres Bild abgeben: Da ist es nur nachvollziehbar, dass Menschen es langsam mit der Angst zu tun bekommen. Ebenso wenig verwundert es, dass angesichts des ...

    - weiterlesen -
  • 30.09.2015
    | Politik | 0

    Das Pack lernt schneller als die Politik

    „In zwei Wochen ist dann die Wahl in der roten Hochburg Wien, wo FPÖ-Chef Strache Bürgermeister werden will. Wenn die deutsche Kanzlerin ausgerechnet jetzt mit Österreich darüber verhandeln lässt, dass die Sonderzüge mit Flüchtlingen ausgesetzt werden und ihr „Wir-schaffen-das“-Problem eines der Österreicher wird, weil die Flüchtlinge dort festsitzen – dann folgen nicht ein paar derbe Facebookpostings, sondern erdrutschartige Siege der Rechtspopulisten.“ Foto: Bundesregierung/Bergmann

    - weiterlesen -
  • 27.09.2015
    | Politik | 0

    Die Deutschen müssen selbstbewusst, autoritär und hart sein

    "Um diese Massen erfolgreich integrieren zu können, müssten die Deutschen allerdings ein Verhalten zeigen, das sie verlernt haben. Sie müssten selbstbewusst, autoritär und auch hart sein.“ Sie müssten sagen: „Das sind wir. Das ist unsere Lebensweise. Ihr müsst sie akzeptieren, nur dann dürft ihr bleiben. Was ihr zu Hause über Richtig und Falsch gelernt habt, müsst ihr vergessen. Ihr müsst eure Kultur nicht aufgeben, das nicht. Aber ihr müsst die Gleichberechtigung der Frau akzeptieren, ihr müsst...

    - weiterlesen -
  • 25.09.2015
    | Politik | 1

    Einigkeit und Angst und Alarmismus

    Deutschlands politische Kultur droht nach 25 Jahren Einheit in einem Einheitsbrei aus Verunsicherung, Verängstigung und Vertrauensverlust zu versinken. Von Matthias Heitmann „Unser Land wir überschwemmt. Die Dämme brechen, und wir werden sie nicht stabilisieren können. Auch der Einsatz von Soldaten wird nicht helfen. Und das alles, weil wir so ignorant und so untätig waren. Das musste sich ja rächen!“ Geht es hier um die Klimaerwärmung, um eine neue Oderflut oder um die Flüchtlingsströme? Alles...

    - weiterlesen -
  • 23.09.2015
    | Politik | 0

    "Wir können Asylstandards nicht halten"

    Man reibt sich verwundert die Augen: Tübingens grüner Oberbürgermeister spricht voller Vernunft über Probleme, die Angela Merkel nur mit „Wir schaffen das!“ umschifft. „ Deutschland braucht jetzt passende Lösungen, um mit dieser riesigen Zahl von Flüchtlingen umzugehen. Wir erleben gerade, dass rings um uns die Länder Europas völlig überfordert sind. Das hat auch damit zu tun, dass so viele Menschen von Deutschland motiviert wurden, die Reise hierher anzutreten. Jetzt müssen wir uns aber eingest...

    - weiterlesen -
  • 22.09.2015
    | Politik | 0

    Im Flüchtlingschaos hilft nur Sachlichkeit

    „Niemand schürt Ängste, der die Lage dramatisch nennt, denn sie ist es. Und das bleibt niemandem verborgen, der sich auch nur ein wenig kundig macht. In Deutschland gibt es keine gleichgeschaltete Lügenpresse. Wir haben hervorragende Journalisten, die wissen, was ihr Job ist: sachlich informieren, Quellen prüfen, vorurteilsfrei berichten, in gehöriger Distanz zu Lobbys und Parteien. Gewiss: Andere sehen ihre Aufgabe anders, die überzeugungs- und gesinnungsstarken Moralisten, die zu wissen glaub...

    - weiterlesen -