Dienstag, 24. November 2020

17.02.2016
| Politik | 0 | Drucken

Wind und Sonne: Die Kannibalen der Energiewende

Wind und Sonne: Die Kannibalen der Energiewende
Die Subventionierung der Wind- und Solarenergie diene nur dem Markthochlauf und sei daher vorübergehend, wird seitens der Betreiber oft propagiert. Nach erfolgreicher Durchführung der Energiewende stünde dem Verbraucher Strom zu immer geringeren Kosten zur Verfügung. Leider aber wird das verheißene Schlaraffenland der billigen und sauberen Energie für immer eine Illusion bleiben. Ganz im Gegenteil: Die charakteristischen Eigenschaften der volatilen Stromquellen bedingen die genau gegenteilige Entwicklung.

Foto: Siemens

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Facebook Kommentar