Samstag, 24. Oktober 2020

19.09.2015
| Politik | 0 | Drucken

Berichterstatter als Stimmungsmacher

Berichterstatter als Stimmungsmacher
Ein Blick der Schweizer auf Deutschland: „Berichterstatter als Stimmungsmacher - Angesichts der Flüchtlingswelle haben die Medien, besonders in Deutschland, die kritische Distanz verloren. Die Berichterstattung geriet zur Kampagne. … Einseitigkeit war Trumpf: Die Umarmung der fernen Fremden ging einher mit rabiatem Kommunikationsabbruch dem deutschen Nachbarn gegenüber, der sich nicht auf die kommenden gesellschaftlichen Veränderungen freuen wollte. Kritische Distanz zu den Akteuren, genaue Recherche, die Zurückhaltung im Urteil bei unklarer Faktenlage, die gründliche Ausleuchtung der Hintergründe, Fairness bei der Präsentation unterschiedlicher Meinungen und ein analytischer Blick, der übers Aktuelle hinaus die Folgeprobleme einzuschätzen versucht, all das schien plötzlich unangemessen zu sein.“

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Facebook Kommentar