Samstag, 04. April 2020

05.05.2015
| Gesellschaft | 0 | #Alarmismus | Drucken

Lasst Opa in Ruhe

Lasst Opa in Ruhe
"Ja, die einzigen, die man heutzutage noch straflos beleidigen darf, sind alte weiße Männer, zur Not auch alte weiße Frauen. „Hilfe, wir vergreisen“ ist ein Ruf, der offenbar allen Angst einjagen soll, die das zweite Kind noch nicht geplant haben, der Rest skandiert „Ausländer, lasst uns mit den Deutschen nicht allein.“ „Generation Rollator“ ist der neue Buhmann der Nation.

Doch lasst euch sagen, ihr, die ihr noch nicht so weit seit: das mit dem Älterwerden hat durchaus seine Vorzüge. Zum Beispiel erinnert sich unsereins noch daran, dass der Aufschrei vor Jahren ganz anders lautete. Angesichts der explosiv wachsenden Weltbevölkerung riefen die üblichen Verdächtigen: Hilfe, wir sind zu viele! Und nun ist es Schreckensmeldungen wert, dass wir – endlich – wieder weniger werden?

Doch gemach: Soweit ist es ja noch gar nicht. Bevölkerungsprognosen sind relativ zuverlässig, und die neueste des Statistischen Bundesamt gibt Entwarnung: die Bevölkerung hierzulande schrumpft langsamer als erwartet, ihre Zahl sinkt frühestens 2023 unter den Stand von 2013 (80 Millionen). Bis zum Stand von 1913 (rund 65 Millionen) ist es also noch eine Weile hin. Überhaupt sollte sich der Ruf nach mehr Zuwanderung endlich ein besseres Argument aussuchen – denn selbst eine schrumpfende Bevölkerung mit einem geringeren Anteil Jüngerer ist nicht dazu verdammt, unterzugehen. Eine Generation, die mit der Parole „Small is beautiful“ und beißender Kritik an der „Wachstumsgesellschaft“ aufgewachsen ist, sollte den Alarmisten eigentlich lächelnd widerstehen."

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Facebook Kommentar