Mittwoch, 20. März 2019

Aktuelles

  • 18.03.2019
    | Aktuelles | 0

    Schüsse in Straßenbahn - Mehrere Verletzte in Utrecht

    Krankenwagen stehen neben einer Straßenbahn in Utrecht. Foto: Peter Dejong/AP

    Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe.

    Utrecht (dpa) - In der niederländischen Großstadt Utrecht sind mehrere Menschen durch Schüsse in einer Straßenbahn verletzt worden. Das teilte die Polizei über Twitter mit. Das niederländische Radio berichtete, dass mindestens ein Mensch getötet worden sei. Die Polizei bestätigte dies zunächst nicht.

    ...

  • 18.03.2019
    | Aktuelles | 0

    Chemnitz-Prozess: Verteidigung zieht Richter in Zweifel

    Der Angeklagte Alaa S. wird in den Gerichtssaal geführt. Foto: Matthias Rietschel/Reuters Pool

    Der Totschlag-Prozess gegen einen Asylbewerber aus Syrien beginnt wie erwartet mit einem Antrag der Verteidigung. Sie hat Zweifel daran, dass das Verfahren fair abläuft, weil die Stimmung in Sachsen damals wie heute aufgeheizt ist.

    Dresden (dpa) - Die Verteidigung des angeklagten Syrers im Prozess um die tödliche Messerattacke von Chemnitz hat Zweifel an der Unabhängigkeit des Gerichtes.

    Noch vor Verlesen der Anklage legte Verteidigerin Ricarda Lang am Montag in Dresden einen Fragenkatalog vor, der die Einstellung der Berufs- und Lai...

  • 18.03.2019
    | Aktuelles | 0

    Suche nach Rebecca wird auf See in Brandenburg fortgesetzt

    Polizisten suchen am Rastplatz Biegener Hellen an der Autobahn 12 Richtung Polen nach Spuren von Rebecca. Foto: Toni Feist

    Berlin (dpa) - Ihr Verschwinden liegt nun auf den Tag genau vier Wochen zurück - und das Schicksal der 15-jährigen Schülerin Rebecca gibt der Berliner Polizei immer noch Rätsel auf.

    Ermittler einer Mordkommission arbeiten rund 1500 Hinweise ab, die bislang aus der Bevölkerung eingingen, wie ein Polizeisprecher sagte.

    Die Polizei sucht nun auf dem Wolziger See in Brandenburg. Ermittler der Mordkommission und Diensthundeführer mit zwei Hunden seien dort auf einem Boot unterwegs, sagte eine Polizeisprecherin in Berl...

  • 18.03.2019
    | Aktuelles | 0

    Neuseeland verschärft nach Anschlag Waffengesetze

    Bewaffnete Polizisten patrouillieren in der Nähe von muslimischen Gräbern auf einem Friedhof in Christchurch. Foto: Mark Baker/AP

    Nach dem Massaker in zwei Moscheen will Neuseeland verhindern, dass sich solch ein Verbrechen wiederholt. Dazu bringt die Regierung härtere Waffengesetze auf den Weg. Wie aber kann man vermeiden, dass der mutmaßliche Täter den Prozess zu seiner Bühne macht?

    Christchurch (dpa) - Neuseeland hat nach dem rassistisch motivierten Anschlag auf zwei Moscheen in Christchurch mit der Verschärfung seiner Waffengesetze begonnen.

    Premierministerin

  • 18.03.2019
    | Aktuelles | 0

    May will erneut über ihren Brexit-Deal abstimmen lassen

    Theresa May: «Wir hätten am 29. März austreten können und sollen.» Foto: Steve Parsons/PA Wire

    Die britische Regierung arbeitet mit Hochdruck daran, eine Mehrheit für das Brexit-Abkommen zusammenzubringen. Doch noch immer ist unklar, ob die Abstimmung am Dienstag tatsächlich stattfindet.

    London (dpa) - Die britische Regierung will sich heute zu einer weiteren Abstimmung über das mit Brüssel ausgehandelte Brexit-Abkommen äußern. Premierministerin Theresa May hatte angekündigt, ihren Deal bis spätestens Mittwoch erneut den Abgeordneten vorzulegen.

    Britische Medien tippten auf Dienstag als wahrscheinlichs...

  • 18.03.2019
    | Aktuelles | 0

    15-jährige Rebecca aus Berlin genau einen Monat vermisst

    Polizisten suchen am Rastplatz Biegener Hellen an der Autobahn 12 Richtung Polen nach Spuren von Rebecca. Foto: Toni Feist

    Berlin (dpa) - Ihr Verschwinden liegt nun auf den Tag genau vier Wochen zurück - und das Schicksal der 15-jährigen Schülerin Rebecca gibt der Berliner Polizei immer noch Rätsel auf.

    Ermittler einer Mordkommission arbeiten rund 1500 Hinweise ab, die bislang aus der Bevölkerung eingingen, wie ein Polizeisprecher sagte.

    Rebecca hatte sich am 18. Februar zuletzt im Haus ihrer Schwester und ihres 27 Jahre alten Schwagers im Berliner Ortsteil Britz aufgehalten. Sie kam an dem Morgen nicht zur Schule. Die Ermittler nehmen an, das...

  • 18.03.2019
    | Aktuelles | 0

    Auftakt im Prozess um tödliche Messerattacke von Chemnitz

    Ein Holzkreuz und ein Foto des Opfers stehen zwischen Blumen und Kerzen am Tatort. Foto: Monika Skolimowska/Archiv

    Sieben Monate nach der tödlichen Messerattacke auf einen Deutschen in Chemnitz beginnt der Prozess gegen einen der Tatverdächtigen. Er ist unter anderem wegen Totschlags angeklagt. In zwei Dutzend Verhandlungstagen sollen die Hintergründe der Tat aufgeklärt werden.

    Dresden (dpa) - Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen hat der Prozess um die tödliche Messerattacke von Chemnitz begonnen.

    Angeklagt ist ein Asylbewerber aus Syrien, der gemeinsam mit einem auf der Flucht befindlichen Iraker im August 2018 in Chemnitz einen 35-j...

  • 18.03.2019
    | Aktuelles | 0

    Venezuelas Staatschef Maduro will Rücktritt seiner Minister

    Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro spricht während einer Kundgebung zu seinen Anhängern. Foto: Ariana Cubillos/AP/Archiv

    Mitten im Machtkampf fordert der Sozialist alle seine Minister zum Rücktritt auf. Ob die Kabinettsänderung so tiefgreifend wird wie angekündigt, ist aber fraglich. Oppositionsführer Guaidó mobilisiert derweil für seine «Operation Freiheit».

    Caracas (dpa) - Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro plant einen Umbau seines Kabinetts. Maduro habe gefordert, dass alle Minister ihre Posten für eine «tiefgreifende Umstrukturierung» der Regierung des südamerikanischen Staates aufgeben, schrieb seine Stellvertreterin ...

  • 18.03.2019
    | Aktuelles | 0

    Kommt die Abstimmung über den Brexit-Deal?

    Theresa May: «Wir hätten am 29. März austreten können und sollen.» Foto: Steve Parsons/PA Wire

    Die britische Regierung arbeitet mit Hochdruck daran, eine Mehrheit für das Brexit-Abkommen zusammenzubringen. Doch noch immer ist unklar, ob die Abstimmung am Dienstag tatsächlich stattfindet.

    London (dpa) - Die britische Regierung will sich heute zu einer weiteren Abstimmung über das mit Brüssel ausgehandelte Brexit-Abkommen äußern. Premierministerin Theresa May hatte angekündigt, ihren Deal bis spätestens Mittwoch erneut den Abgeordneten vorzulegen.

    Britische Medien tippten auf Dienstag als wahrscheinlichs...

  • 18.03.2019
    | Aktuelles | 0

    Seehofer: Kein islamfeindliches Klima in Deutschland

    Islamfeindliche Parole auf einem Minarett der Ditib-Moschee in Schwäbisch Gmünd. Bundesinnenminister Seehofer betont, dass man islamfeindlichen Straftaten und Angriffen auf Moscheen «entschieden und mit aller Härte des Rechtsstaats» entgegentreten werde. Foto: Jan-Philipp Strobel/Archiv

    Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) konstatiert kein islamfeindliches Klima in Deutschland.

    Nach dem rassistisch motivierten Massaker an Muslimen in Neuseeland sagte er der «Bild»-Zeitung auf die Frage, ob ein solches Klima in Deutschland herrsche: «Nein. Der Großteil der Menschen in Deutschland lebt friedlich miteinander. Davon bringen uns auch gewaltbereite Extremisten nicht ab.» Der Bundesregierung sei die freie Religionsausübung ein Kernanliegen. «Islamfeindliche Straftaten und Angriffe auf Moscheen gilt es ent...